Archiv der Kategorie ‘Allgemein‘

Speiseplan Urnenstraße

Mittwoch, den 20. März 2019

März bis Juli 2019

Woche 1
Woche 2
Woche 3
Woche 4

Speiseplan Thurner Straße

Mittwoch, den 20. März 2019

März bis Juli 2019

Woche 1
Woche 2
Woche 3
Woche 4

Dellbrücker Dienstagszug

Donnerstag, den 14. März 2019

Wie immer der krönende Abschluss der Karnevalstage: Mit über 200 Teilnehmer zog die KGS durch Dellbrück und erntete viel Lob für die gelungenen Kostüme!

Schull und Veedelszoch

Donnerstag, den 14. März 2019

Am Sonntag, den 03.03.19 sind wir mit der Schule bei den Schull- und Veedelszöch mitgegangen. Wir waren über 80 Kinder und Erwachsene.
Wir haben uns um 10 Uhr an der Thurner Straße getroffen und sind dann mit zwei Bussen in die Stadt gebracht worden. Dort mussten wir eineinhalb Stunden am Aufstellplatz warten, bis der Zug endlich losging. Ab dem Severinstor durften wir die Kamelle schmeißen. Erst hat es noch eine Stunde geregnet. Wir haben uns über die Kostüme Regenponchos angezogen. Wir sind als Mensch-ärgere-dich-nicht-Figuren gegangen, in rot, blau, grün und gelb. Auf dem Kopf hatten wir ein Spielbrett mit großen Figuren aus Styropor. Am Körper hatten wir einen Poncho in der gleichen Farbe. Unser Motto hieß: „Pänz ärjert üch nit!“ Es gab einen großen Baggagewagen, darin lagen alle Beutel mit Wurfmaterial. Dort konnte man sich gegen einen Bon immer einen Beutel holen. Den hat man dann in seinen eigenen Beutel umgefüllt und dann die Kamelle geworfen. Später hat der Regen aufgehört. Wir sind vier Stunden durch Köln gezogen, auch am Dom vorbei, wo es ziemlich windig war. Am Altermarkt stand sogar das Kölner Dreigestirn der Erwachsenen und Kinder auf einer Tribüne. 
Es war sehr anstrengend, aber auch ein ganz tolles Erlebnis. Nächstes Jahr wollen wir wieder mitgehen! Simon (4d) und Felina (4c)

Karneval in der Schule

Donnerstag, den 14. März 2019

Schon eine Woche vor Weiberfastnacht kamen wir in rot-weißen Ringel-T-Shirts in die Schule. Nach der großen Pause hatten wir in unserer Turnhalle Besuch von einer echten kölschen Band: King Loui. Die Band hat richtig Stimmung gemacht, die haben nicht nur ihre Lieder gesungen und gespielt, sondern uns alle ermuntert mitzumachen. Wir haben geklatscht, geschunkelt und gesungen und hatten richtig viel Spaß. Leider war der Auftritt nach einer halben Stunde schon zu Ende. Weil wir aber gerade so einen Spaß an den kölschen Liedern hatten, hat Frau Schmidt mit uns noch zu „Melody“ getanzt.

Genau eine Woche später kamen wir in unseren richtigen Kostümen in die Schule. Wir, die 4c, haben schon einige Tage vorher überlegt, wie wir in der Schule Weiberfastnacht feiern wollen. Wir haben uns Spiele überlegt, die wir in der Klasse gespielt haben und einige von uns haben sich auch um die Musik gekümmert. Nach der Spielerunde haben wir gefrühstückt. Das war aber nicht unser normales Schulfrühstück. Wir hatten ein Karnevalsbuffet mit vielen leckeren Sachen. Nach der Hofpause wurden alle Klassen aus der Urnenstraße in einer riesigen Polonaise in die Turnhalle geholt. Da haben wir alle zusammen weitergefeiert.

Am 21.02.19 um 10:30 Uhr gab es in der Turnhalle der KGS Dellbrück ein Konzert von „King Loui“. Die dritten und vierten Schuljahre der Thurner und Urnenstraße hatten sich in der Turnhalle versammelt. Auch der Präsident der Kölner Karnevalsgesellschaft war da. Die ganze Aktion hieß „Pänz große Pause“.  Die Band King Loui bestand aus vier Männern, die ungefähr gleich angezogen waren. Der Sänger hatte eine Ukulele, der zweite einen E-Bass, der dritte hatte eine E-Gitarre und der vierte saß am Schlagzeug. Sie haben Karnevalsmusik gespielt und wir haben dazu getanzt. Als Abschluss haben sie ihr neuestes Lied gespielt. Das Lied hieß „Tinder“. Danach haben wir eine Zugabe gefordert. Nach der Zugabe sind wir alle mit unseren Lehrern in unsere Klassen gegangen. Gustav (4d)

Am 21.02.19 um 10:30 Uhr gab es in der Turnhalle der KGS Dellbrück ein Konzert von King Loui. Beide Schulen waren da – aber nur die Klassen 3 und 4 – und wir durften uns „rot und weiß“ verkleiden. King Loui war ungefähr gleich angezogen, sie haben Ukulele, E-Bass und Schlagzeug gespielt. Der Präsident des Festkomitees Kölner Karneval war auch da und hat Fotos gemacht. King Loui hat uns auch manchmal was vorgesungen und wir mussten nachsingen. Wir haben getanzt, gesungen und gelacht. Vor der Zugabe haben sie die Lieder „Tinder“ und „Nach Huss“ gesungen, die Zugabe hieß dann „Auf der Deutzer Brücke“. Als die Band gegangen ist, haben wir auf das Lied „Melodie“ einen Flashmob getanzt. Das Lied ist von der Band „Kempes Finest“, die eigentlich kommen sollte. Die Kinder der Thurner Straße hatten den Tanz eingeübt, dann kam eine Lehrerin auf die Bühne und hat ihn vorgetanzt und wir haben mitgemacht. Danach war das Konzert zu Ende. Mina (4d)