Wissenswertes zur Antarktis

Rekorde der Erde
Die Antarktis ist die Tiefkühltruhe der Erde. Hier wurde der absolute Kälterekord mit — 88,3 Grad in der Station Wostok gemessen.
Der größte Eisberg, der von der Antarktis entdeckt wurde, war flächenmäßig größer als das Land Belgien. (Esmeralda 4c)                                                  

Die Blauwale
Blauwale futtern täglich bis zu sechs Tonnen Fisch und Plankton, also mini Pflanzen und Tierchen. Sie sind mit 30 Meter Länge die größten Säugetiere auf unserer Erde. (       Esmeralda 4c)                                    

Über die Antarktis
Der kälteste Kontinent der Erde ist die Antarktis. Das Festland wird von einer riesigen Eiskappe bedeckt, die an manchen Stellen sogar bis zu 4500 Meter (viereinhalb Kilometer) dick ist. Deshalb ist die Antarktis nahezu unbewohnt, mit Ausnahme von mehreren Forschungsstationen. Im Zentrum der Antarktis liegt der Südpol, den vor fast 100 Jahren Roald Amundsen erreichte. Nicht so gut ging es der Shackleton-Expedition. Erst fror das Schiff im Packeis fest, dann wurde es von den Eismassen zerdrückt und versank. Fünf Monate lang trieb die Besatzung auf einer großen Eisscholle übers Meer, dann wagte ihr Expeditionsleiter in einem kleinen Ruderboot die gefährliche Fahrt zwischen Eisbergen und Wellen, um die Rettung zu holen! (Sarah-Lisa 4c)                                                                                                                 

Die Pinguine
Kaiserpinguine wandern jeden Winter wochenlang zu ihren Brutplätzen im Inland. Nach der Eiablage watscheln die Weibchen zurück zum Meer, während die Pinguinpapas die Eier ausbrüten. (Sarah-Lisa 4c)

Thementag Lesen

Weil wir im Augenblick keine Ausflüge machen können, gibt es an unserer Schule in jedem Monat eine besondere Aktion in unseren Klassen. Im Oktober war dies der Thementag „Lesen“. 
In unserer Klasse, der 2c, haben wir mit einem Bilderbuch über Rosa Parks begonnen. Nach dem Vorlesen und einem Gespräch über Rosa Parks, ihr Leben und das Thema Rassismus haben wir Texte für unser Lerntagebuch geschrieben. Einige stellen wir euch hier vor:

Als Rosa Parks ein Kind war, da durfte Rosa nicht mit in den Bus, weil sie eine andere Hautfarbe hat. Und als sie erwachsen war, durfte sie im Bus sitzen, aber nur hinten. Und da hat ein Weißer gesagt: „Steh’ auf!“ (Lisa)

Ich würde alle anrufen und sagen: „Das geht so nicht! Nein, nein!“
Rosa Parks hat gesagt: „Das geht so nicht!“ Als Kind durfte sie den Schulbus nicht betreten, als Erwachsene schon, aber sie musste hinten sitzen. Und dann wollte ein Weißer sich da hinsetzen. Aber Rosa Parks sagte „Nein!“ Weil sie das gesagt hatte, musste sie ins Gefängnis. Sie war am Ende stark, wollte aber nicht Heldin genannt werden. (Emilia)

Rosa Parks hat alles gut gemacht, aber sie wurde trotzdem schlecht behandelt. (Carlos)

Ich finde, das, was Rosa Parks gemacht hat, ist sehr mutig. Und das, was die Weißen gemacht haben, war sehr ungerecht. (Alexandra)

Ich finde es gut, dass Rosa Parks sich für die Schwarzen eingesetzt hat. Als Rosas Oma und Opa die Geschichten erzählt haben, das fand ich schlimm, weil die Schwarzen als Sklaven benutzt wurden. Ich finde auch nicht okay, dass die schwarzen Kinder nie in den Schulbus durften. (Mia)

Rosa Parks hat die Welt verändert. Sie wollte, dass alle gerecht behandelt werden. Die Schwarzen wurden nämlich ungerecht behandelt. (Flo)

Rosa saß im Bus und dann wollte sich ein weißer Mensch auf ihren Platz setzen. Aber sie hat „Nein“ gesagt, weil das unfair ist. Dann ist sie ins Gefängnis gekommen.
Rosa hat das gut gemacht. Ich hätte mich nicht getraut, das zu machen. Jetzt ist alles gerecht. (Emma)

Ich finde es richtig toll, dass Rosa den Schwarzen geholfen hat. Ich würde das auch machen. Rosa hat sich für die Schwarzen eingesetzt, sie hat demonstriert und sie hat erreicht, dass sich die Regeln ändern. Es ist so passiert:
Rosa hat sich in den Bus gesetzt und der Busfahrer hat gesagt: „Rosa, du sollst aufstehen, ein Weißer will sich setzen.“ Rosa hat „Nein“ gesagt. Dann kam Rosa ins Gefängnis und hat gesagt: „Es reicht! Ich demonstriere!“ (Liska)

Brief von Frau Möbius

Liebe Kinder,
mein Name ist Sabine Möbius, ich leite die Bücherei St. Joseph in Dellbrück. Einige von euch kennen mich sicher von einem Besuch in der Bücherei, dem Vorlesetag in den letzten Jahren, vom Gemeindepraktikum, vom Büchereiführerschein, oder den „Lesehelden“.

In diesem Jahr wird der Vorlesetag etwas anders gestaltet sein als in den letzten Jahren. Es werden keine Vorleser zusätzlich zu euch kommen, eure Lehrer werden mit euch den „Thementag Buch“ gestalten, sicher bekommt ihr etwas vorgelesen und ihr dürft selbst stöbern. Damit ihr eine Auswahl zum Stöbern habt, habe ich nun eine Überraschung für euch.

Seid ihr gespannt? Dann will ich es euch verraten: In den letzten Jahren haben viele Dellbrücker Kinder einen Bücherei-Leseausweis bei uns bekommen und leihen regelmäßig bei uns aus. Da unsere Bücherei aber klein ist und immer mehr Kinder gern ihre Lieblingsbuchreihen, ein Spiel, CDs oder DVDs ausleihen möchten, reicht unser Platz nicht mehr, um allen Kindern gerecht zu werden. Deshalb habe ich mir überlegt euch ganz viele neue und beliebte Bücher in eure Klassen dauerhaft aus zu leihen, aus denen ihr jederzeit etwas aussuchen und lesen könnt. Außerdem könnt ihr zu euren Themenreihen in diesen Bücherkisten Wissensbücher finden.

Ich hoffe die Buchauswahl trifft auch euren Geschmack.

Ach ja, falls ihr unsere Bücherei noch nicht kennt, dann habe ich hier ein Foto beigelegt. Kommt uns doch mal besuchen! Wir haben über 2000 Bücher für Kinder in unseren Regalen.

Viel Spaß bei eurem heutigen Thementag und mit den neuen Büchern wünscht euch Sabine Möbius

Lesekisten

Brief von Frau Möbius zum Vorlesetag

Die zweite Leseaktion startete mit einer großen Überraschung. Wir haben eine riesige Lesekiste bekommen, die Frau Möbius von der Pfarrbücherei Sankt Joseph organisiert hat. Zuerst haben wir uns in Ruhe alle Bücher der Kiste angeschaut und sie dann gezählt. Es sind 108 Bücher, die wir in diesem Schuljahr in unserer Klasse behalten dürfen. Schließlich wollten wir gleich mit dem Lesen beginnen. Und weil wir uns so sehr gefreut haben, haben wir in der Lernzeit Dankbriefe an Frau Möbius geschrieben:

Liebe Frau Möbius, danke für die Bücher. Ich habe das Buch „Ritter gegen Monster“ gelesen. Ich freue mich schon auf das nächste Buch. Gruß, Hüseyin

Liebe Frau Möbius, ich freue mich über die Bücher und ich lese gerade „Große Ohren und lange Finger“. Das Buch handelt von besonderen Tieren. Gruß, Deine Lisa

Hallo, Frau Möbius, vielen, vielen Dank, dass Sie die Bücher geschickt haben. Ich habe heute das Buch „Hilfe, ich bin ein Vampir“ angefangen zu lesen. Scheint sehr spannend zu sein. Viele Grüße, Mia

Hallo, Frau Möbius, ich bin sehr glücklich über die Bücher. Ich bin an einem tollen Buch dran. Das Buch handelt von Delfinen. Es ist toll und die anderen Bücher auch. Gruß, Deine Clara

Liebe Frau Möbius, ich habe mich gefreut und ich möchte mich bei Dir bedanken. Ich habe ein lustiges Buch gelesen. Das Buch heißt „Können Fische fliegen?“ Das war toll. Und so viele Bücher zu haben ist toll, oder? Gruß, Deine Caia

Liebe Frau Möbius, danke für die tollen Bücher. Ich habe gerade Lesen gelernt. Heute habe ich „Mein Hund Oskar“ gelesen. Viele Grüße, Klaudia

Liebe Frau Möbius, danke für die Bücher. Ich habe schon ein Buch gelesen. Es heißt „Winzige Tierwunder“. Das war ein tolles Buch. Gruß, Elif

Liebe Frau Möbius, ich freue mich über die Bücher. Ich habe „Zoom ins Weltall“ gelesen. Gruß, Engelina

Hallo, Frau Möbius, ich freue mich über das Buch, das ich heute gelesen habe. Ich hoffe, dass die 2c eine schöne Zeit hat. Ich habe das Buch „Lottes Reise durch den Dschungel“ angefangen. Ich hab’ Spaß. Gruß, Emilia

Liebe Frau Möbius, ich habe mich sehr gefreut, dass Sie Bücher geschickt haben. Ich habe eine Ninjago-Geschichte gelesen. Ich freue mich auf das nächste Buch. Gruß, Loran

Liebe Frau Möbius, ich bin sehr dankbar, dass Du uns so schöne Bücher ausgeliehen hast. Ich habe mir heute das Buch „Krokodil-Abenteuer am Fluss“ ausgesucht. Gruß, Deine Liska

Liebe Frau Möbius, danke für die Bücher. Ich lese ein Buch über Löwen. Das passt zu mir, weil meine kleine Schwester in der Löwenburg ist und ich bin in der Löwenklasse. Gruß, Alexandra

Liebe Frau Möbius, ich lese gerade ein Buch, das heißt „Insekten top getarnt. Ich bin bei Kapitel 11. Deine, Alina

Liebe Frau Möbius, ich, Fritz, habe mich über die Bücher gefreut. Danke. Vielleicht wenn Corona oder wie man es auch nennt Covid-19 vorbei ist, sehen wir uns mal in der Bücherei. Ich habe schon zwei Bücher gelesen: „Was ist ein Tapir?“ und „Lego Movie – Zwei Abenteuer im Weltraum. Grüße, Fritz

Frau Möbius, ich will mich bedanken, weil Du uns die tollen Bücher gegeben hast. Ich bin bei dem Kapitel „Geheime Mission“ in dem Buch „Der Aufstieg Skywalkers“. Gruß, Niklas

Liebe Frau Möbius, danke für die Bücher und den Brief. Ich habe mich gefreut. Ich habe das Buch „Mister Roboter“ gelesen. Und jetzt lese ich gerade „Krimigeschichten zum Mitraten“. Danke. Gruß, Jonas

Liebe Frau Möbius, ich freue mich, weil Du uns so viele Bücher gegeben hast. Ich lese gerade „Die größten Ninja-Abenteuer“. Ich freue mich so. Ich bedanke mich für die Bücher. Gruß, Flo

Liebe Frau Möbius, ich, Leonie, habe ein tolles Buch mit Katrin und Vera gelesen. Das Buch war super toll. Im Buch ging es um Katrin und Vera, die ein braungeflecktes Pferd gefunden haben auf einer kleinen Koppel. Danke für die tollen Bücher. In Liebe, Leonie