Schull und Veedelszoch

Am Sonntag, den 03.03.19 sind wir mit der Schule bei den Schull- und Veedelszöch mitgegangen. Wir waren über 80 Kinder und Erwachsene.
Wir haben uns um 10 Uhr an der Thurner Straße getroffen und sind dann mit zwei Bussen in die Stadt gebracht worden. Dort mussten wir eineinhalb Stunden am Aufstellplatz warten, bis der Zug endlich losging. Ab dem Severinstor durften wir die Kamelle schmeißen. Erst hat es noch eine Stunde geregnet. Wir haben uns über die Kostüme Regenponchos angezogen. Wir sind als Mensch-ärgere-dich-nicht-Figuren gegangen, in rot, blau, grün und gelb. Auf dem Kopf hatten wir ein Spielbrett mit großen Figuren aus Styropor. Am Körper hatten wir einen Poncho in der gleichen Farbe. Unser Motto hieß: „Pänz ärjert üch nit!“ Es gab einen großen Baggagewagen, darin lagen alle Beutel mit Wurfmaterial. Dort konnte man sich gegen einen Bon immer einen Beutel holen. Den hat man dann in seinen eigenen Beutel umgefüllt und dann die Kamelle geworfen. Später hat der Regen aufgehört. Wir sind vier Stunden durch Köln gezogen, auch am Dom vorbei, wo es ziemlich windig war. Am Altermarkt stand sogar das Kölner Dreigestirn der Erwachsenen und Kinder auf einer Tribüne. 
Es war sehr anstrengend, aber auch ein ganz tolles Erlebnis. Nächstes Jahr wollen wir wieder mitgehen! Simon (4d) und Felina (4c)

Einen Kommentar schreiben