Querwaldein

Klassen 3c und 3d

Am Mittwoch waren wir wieder im Wald. Das Wetter war diesmal schön. Wir hatten Gummistiefel an und eine Matschhose war auch wichtig. Zusammen mit der 3c sind wir zum Treffpunkt gegangen. Am Kreisverkehr haben wir auf Peter Pusteblume gewartet. Pusteblume ist sein Waldname. Wir haben auch jeder einen. Die 3c hatte einen anderen Leiter. Danach haben wir einen Kreis gemacht und besprochen, was wir machen werden. Dann sind wir zu unserem alten Lager im Wald gegangen. Auf dem Weg haben wir ein Spiel gespielt. Das ging so: Man hat sich einen Partner gesucht, beide haben ein Kärtchen mit einem Waldtier an die Kapuze bekommen. Dann hat der Partner sich vor einen gestellt und hat Fragen zu dem Tier gestellt. War eine Frage falsch, war der andere an der Reihe. Nach einer Weile waren wir an unserem Lager angekommen. Da haben wir zum Aufwärmen ein Fangspiel gespielt. Es gab drei Fänger und bevor man gefangen wurde, konnte man die Arme verschränken und eine Baumart rufen. Dann war man wie in einer Schutzblase. Die anderen Mitspieler konnten dich dann antippen und du konntest wieder weiterlaufen. Danach haben wir erstmal gepicknickt. Wir haben noch viel mehr Aktionen und Spiele gemacht, aber die kann ich nicht alle erklären. Auf jeden Fall haben wir ein Blatt Papier bekommen mit einem Baum darauf. Wir sollten darauf erklären, was wir uns für einen Baum ausgesucht hatten, ob er Blätter oder Nadeln hatte und so weiter und so fort. Zum Abschluss haben wir einen Kreis gemacht und gerufen „Tschüss Wald – bis bald!“ Danach sind wir zur Schule zurückgegangen.

Gustav Päsler (3d)

 

Klassen 3a und 3b

Wir waren am Mittwoch, dem 15.11. bei einem Ausflug von Querwaldein. Wir waren dort mit Flo Fliegenbein, der sehr nett war. Er hat uns viel beigebracht. Flo Fliegenbein hat mit uns ein Indianerspiel und ein Baumfreundespiel gespielt. Außerdem haben wir viel über Bäume gelernt. Jeder von uns musste sich einen Waldnamen ausdenken. Ich hieß Laura Laub. Wir sollten viele verschiedene Naturgegenstände sammeln und auf eine Decke legen. Mit vielen großen und kleinen Stöcken haben wir uns ein Lager gebaut.

Laura (3a)

 

Einen Kommentar schreiben