Auftritt Klasse 3a und 3b

Am Freitag war es sehr schön und am Samstag auch. Ich fand das mit dem Stempeln cool. Nicht nur unser Auftritt war schön, auch die anderen Klassen haben schöne Auftritte gemacht. Am besten fand ich den Auftritt von den Lehrerinnen und Lehrern. Eigentlich finde ich alle Auftritte schön.
(Eva Weynans 3b)

Ich war bei der Schulsitzung Engel. Es hat mir unglaublich Spaß gemacht. Wir haben zum Lied „Wolkeplatz“ getanzt. Und wir haben im blauen Licht getanzt. Danach haben wir ganz viel Applaus bekommen.
(Charlotte Wübbe 3b)

Ich hatte ein Kribbeln im Bauch, als wir auf die Bühne gestiegen sind. Aber „Der Auftritt war ganz schön gut!“  hat Frau Bonus gesagt. Am Samstag war der Auftritt sogar noch besser als der Auftritt am Freitag,  weil wir am Samstag kräftiger gesungen haben.
(Matti Meinzinger 3b)

Am Samstag vor 2 Wochen, dem Tag des Auftritts, haben mich meine Eltern zur Gesamtschule gefahren. Wir mussten kurz warten, aber dann waren wir drinnen. Zuerst hatten wir Stühle gesucht. Ich habe erst einmal mit anderen Kindern gespielt  und zwar im Stockwerk 1. Dann war unser Auftritt! Ich glaube, das war der Beste von allen! Später zu Hause habe ich mein Kostüm ausgezogen und habe gelesen.
(Veit Schwemin 3b)

Ich fand es schön, dass ich in die Band durfte. Und wir haben auch sehr gut geübt. Das Üben war ganz schön anstrengend, aber es hat auch sehr viel Spaß gemacht. Die Aufführung ist sehr gut abgelaufen. Aber es war doof,  dass ich den Nebel von der Nebelmaschine nicht sehen konnte.
(Christian Faenger 3b)

Ich fand den Auftritt toll, besonders ich als Wolkenträger hatte den perfekten Blick ins Publikum. Aber die anderen Auftritte waren auch gut. Meine Kollegen Uli und Jacques haben die Sache aber auch gut gemacht. Besonderen Respekt habe ich vor der 1. Klasse, man braucht nämlich viel Mut, um vor 500 Menschen aufzutreten. Aber auch der Eltern-Auftritt war gut. Ich kenne sogar einen von den Karnevalspräsidenten.  Er heißt Tim Mies.
(Benjamin Mergner 3b)

Am Samstag fand ich es schön auf der Schulsitzung. Als wir unseren Auftritt hatten, da hatte ich ein Kribbeln im Bauch. Ich fand, das war sehr laut. Und wir standen erst hinter der Bühne. Als wir auf der Bühne standen, waren davor sehr viele Zuschauer. Am Freitag hatten wir ´ne Künstlerkarte. Aber am Samstag nicht, dann sind wir nach unserem Auftritt nach Hause gelaufen.
(Ulrich Pahlke 3b)

 

Einen Kommentar schreiben