Ritter Rost – das Musical

Das Musical Ritter Rost

Ich fand das Musical richtig schön! Denn ich war eine Hauptrolle, nämlich das Burgfräulein Bö. Im dem Stück geht es darum, dass Bö nicht in den Zirkus darf, weil Ritter Rost das nicht will. Als Bö dann traurig auf der Burg ist und Stahlwolle strickt, damit der Ritter was zum Anziehen hatte, kaufte sich Ritter Rost beim Eisverkäufer süße Sachen und vergnügte sich im Zirkus! Doch dann kamen im Zirkus ein Vampir, ein Bauchredner, Mies der Wehrwolf und Koks der Drache. Alle wollten bei der Fabelwesenshow der Fabelhafteste sein. Koks der Drache gewann. Doch da fragte Mies der Wehrwolf:“ Kannst du nicht auch was Großes?“ Da steckte Koks den Zirkus in Brand. Ritter Rost rannte nach Hause und hatte furchtbare Angst. Am Ende musste Bö den Drachen besiegen und schaffte es natürlich! Ich fand das Musical sehr sehr schön und ich hatte auch hinter der Bühne sehr viel Spaß.
Anne 4a

Musical Ritter Rost

Die Proben haben immer total Spaß gemacht, wir haben gelacht, getanzt und natürlich geübt fürs Stück. Geprobt haben wir im Musikraum. Ich fand ja die Generalprobe am besten, weil wir auf der Bühne geübt haben. Uns ist nie der Spaß vergangen. Die Kulisse war total cool. Im Übrigen hatten wir A und B Besetzung aber Ritterrost, Bö und Koks der Drache waren A, B und C besetzt. Jeder hatte etwas beizutragen, ob Hauptrolle, Nebenrolle oder Bühnenhelfer und Erzähler. Ich glaube auch, dass jeder sehr glücklich war mit dem was er beigetragen hat, ich auf jeden Fall. Bei der Premiere, also beim ersten Auftritt hatte ich total Lampenfieber, auch wenn ich erst am Ende dran kam. Dann begann es endlich. Das Publikum war begeistert und die Kinder (Schauspieler aus der 4a und 4b) haben gestrahlt mit ihren Kostümen. Nach einiger Zeit kam mein Einsatz, ich ging stolz auf die Bühne mit meinem Kleid und ging eine große Runde, gab dem Burgfräulein Bö meinen Löwenzahn, denn ich war die Gräfin. Zum Glück gab es mehrere Aufführungen, denn es hat so Spaß gemacht. Bei manchen Auftritten war ich im Chor, denn jeder sollte mal auf die Bühne. Ein Wechsel mit den Schauspielern und dem Chor. Das Singen hat auch viel Spaß gemacht. Nur leider musste es ja auch ein Ende geben. Beim letzten Auftritt haben wir natürlich alles gegeben ☺.
Lisa 4a

Das Musical „Ritter Rost“

Im März haben wir in unserer Schule das Musical „Ritter Rost“ aufgeführt. Dafür mussten wir einige Vorbereitungen machen. Die zweiten Klassen haben tolle Plakate für die Aufführung von „Ritter Rost“ gemalt. Wir, Schüler der vierten Klassen, wurden von Herrn Horst als Sänger und Schauspieler aufgeteilt. Natürlich mussten wir noch ganz viel üben. Bei den Proben, wo wir viele Lieder und Texte gelernt hatten, sind wir in die Urnenstraße gefahren und haben ausprobiert, wie man wen schminken könnte und ob es zur Rolle sowie zum Kostüm passt. Dann haben wir auf der Bühne geprobt und geschaut, was man noch verbessern könnte. Drei Mütter hatten die Burg von Ritter Rost gemalt und dann auf die Bühne gestellt. Danach kam noch mehr Deko dazu. Dann war es endlich soweit, die Premiere stand vor der Tür, alle waren aufgeregt. Wir saßen auf Bänken hinter der Bühne und warteten auf unseren Einsatz. Auch im Chor war es sehr spannend. Bis auf ein paar kleine Fehler hat alles super geklappt. Auch das Publikum war begeistert und klatschte laut. Es hat sehr viel Spaß gemacht und ich wünschte mir, dass wir nächstes Jahr wieder ein Musical aufführen könnten. Aber leider sind wir dann schon auf einer anderen Schule ☺
Emma 4a

Ritter Rost 

Ich heiße Amir. Wir haben vor ein paar Monaten das Musical Ritter Rost geprobt und auf der Bühne vorgespielt. Ich war Ritter Rost und hatte sehr viel Text, der hatte es aber in sich. Es gab fünf Szenen, in allen war ich dabei. Dies war sehr anstrengend zu üben. Manchmal wurde ich in einer Schulstunde von einem Lehrer abgeholt, um zu proben. Das war voll cool! Ich habe ungefähr 20 Schulstunden geprobt. Zuhause habe ich ungefähr 3 bis 4 Stunden geübt, aber es hat sich gelohnt! Es hat super viel Spaß gemacht, auch wenn ich es anfangs ein wenig bereut habe. Danach war es so cool, die Hauptrolle spielen zu dürfen. Jeder der das Stück gesehen hat, sagte zu mir: “Super hast du gespielt, Amir.“ Das hat mich super glücklich gemacht. Bei der Aufführung hatten die Hauptrollen-Darsteller sogar ein Headset, das war toll.
Amir 4b

Das Musical Ritter Rost

Am 06.03.2016 ging es mit dem Musical „Ritter Rost“ los. Ich war sehr aufgeregt, weil ich eine Hauptrolle hatte. Ich besaß die Rolle der Burgfrau Bö, die sauer auf den Ritter Rost war, weil er sich nur von ihr bedienen ließ und in den Zirkus wollte. Bö wollte natürlich auch in den Zirkus, aber der Ritter wollte das nicht, deswegen musste Bö auf der Burg bleiben und der Ritter ging allein in den Zirkus. Bö hatte noch ihren Hut, der sprechen konnte, aber Bö fand den Hut sowieso doof. Im Zirkus war ein Drache, der zu Schwierigkeiten führte… Mehr möchte ich hier nicht verraten. Es war ein sehr schönes Musical. Ich fand es sehr schön, dass ich die Bö spielen durfte, denn es hat richtig viel Spaß gemacht. Die Musik von Herrn Horst war richtig schön. Die Premiere fand ich am allerspannendsten. Das ganze Üben hat auch viel Spaß gemacht.
Finja 4a

Das Musical Ritter Rost

Ich habe bei einem Musical mitgemacht. Als wir in unserem Musikraum geprobt haben, hat das richtig viel Spaß gemacht. Unser Musiklehrer hat das richtig toll organisiert. Es gab verschiedene Rollen: Bö, Ritter Rost, Koks den Drachen, Bö´s Hut und noch viele mehr. Als der große Tag da war, dachte ich :“Warum habe ich mir nur diese Rolle ausgesucht?“ Ich war nämlich die Hauptrolle: Bö. Aber als ich auf der Bühne stand, hat das richtig Spaß gemacht. Es gab auch noch einen Chor, der saß neben mir auf der Bühne. Als das Musical zu Ende war, war ich froh, es geschafft zu haben. Ganz viele Freunde von mir haben mich gelobt, dass ich das toll gemacht habe.
Lena 4b

Ritter Rost

Für das Musical Ritter Rost haben wir viel geübt. Aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Beim Proben lernten wir unsere Texte auswendig und sangen die Lieder aus dem Musical. Die Schauspieler aus den vierten Klassen der Thurner Straße haben sich viel Mühe gegeben. Einige haben sogar ihre Kostüme selbst gemacht. Bei der Generalprobe haben wir sogar die Nebelmaschine ausprobiert. Ich habe mich da schon voll auf unseren Auftritt vor dem Publikum gefreut. Als es dann soweit war, habe ich mich voll gefreut. Am 06.03, 07.03 und 08.03 hatten wir unsere Auftritte. Der Chor hat fleißig gesungen und es war ein schönes Erlebnis.
Marie 4b

Das Musical „Ritter Rost“

Die Klassen 4a und 4b haben am 06.07. und 08.03.2016 das Musical „Ritter Rost“ aufgeführt. Gesungen und geprobt haben die Kinder mit Herrn Horst, dem Musiklehrer der Schule. Ich fand es sehr schön, weil es Musik, Schauspiel und Konzentration beinhaltete. Auch wenn es ein paar Technikprobleme gab, lief doch alles glatt. Die Schauspieler und der Chor hatten ihre Texte und Lieder gut auswendig gelernt. Herr Horst hat sich auch immer wieder nach Drehbüchern und anderen hilfreichen Sachen umgeschaut und ganz verschiedene Texte gefunden. Die Eltern der Kinder haben zusammen super Kulissen und Kostüme gebastelt und genäht. Alles in allem, es war sehr cool.
Samuel 4a

Ich heiße Ben, bin 9 Jahre alt und in der 4b. Ritter Rost stellten dar: Amir, ich und Mike. Zuerst war ich ganz aufgeregt, doch als ich auf der Bühne stand, war das gar nicht so schlimm. Es hat mir eher Spaß gemacht und das Kostüm sah nicht schlecht aus. Ich fand am besten: Die Headsets, das Kostüm, die Burg und den Zirkus. Das ganze Musical hat 20 Stunden zum Üben gebraucht. Das Kostüm sah so aus: Es hatte oben als Augen Dosen mit gelben Pappstücken. Das Oberteil war ein altes Ritterkostüm, darauf war ein Grillrost. Als Gürtel diente eine Kette, daran war das Kontrollmikrofon vom Headset. Als Hose hatten wir einfach eine graue Jeans und ganz normale Schuhe. Der Ablauf war einfach: Zuerst die Szene“ In der eisernen Burg „ die Zweite „Im Zirkus“,  die Dritte „Auf der eisernen Burg „ die Vierte „Beim Zirkus „ und die Fünfte „ Auf der eisernen Burg.
Ben Honold, 4b

Beim ersten Übungstag war ich sehr aufgeregt. Aber ich muss zugeben, es war gar nicht so schwer wie es aussah. Bei meinem ersten Auftritt war ich sehr aufgeregt. Als ich erfuhr, dass ich Schminke ins Gesicht bekam, war ich noch mehr aufgeregt, wie die Leute es finden würden. Ich spielte Mies, der Werwolf. Mein Kostüm bestand aus einem kuschligen, weichen und hellbraunen Rock vom Hals bis zum Bauchnabel und ich hatte Stutzen an mit auch schönem, kuschligem hellbraunem Fell. Das war meine Geschichte, was ich beim Musical Ritter Rost erlebt habe.
Benni, 4b

Ritter Rost im Zirkus
Ich schreibe über das Musical Ritter Rost. Wir, die Klassen 4a und 4b, haben das Musical Ritter Rost im März 2016 aufgeführt. Unter der Leitung von Herr Horst haben wir fleißig und oft geprobt. In sechs Aufführungen haben wir das Publikum begeistert. Im Stück erfährt Ritter Rost, dass der Zirkus in den Fabelwesenwald kommt. Er verbietet dem Burgfräulein Bö mit in den Zirkus zukommen, weil er sie für zu klein, dumm und schwach hält. Allerdings ist es dann der Ritter der als feige Socke zur Burg zurückläuft. Bei der Aufführung hatte der Drache Koks es mit dem Feuerwerk übertrieben und alles in Brand gesetzt. Ritter Rost hatte zu große Angst vor dem feuerspeienden Ungeheuer und Bö musste sich selbst zu helfen wissen. Daraufhin fing Bö das Ungeheuer ein, nahm es mit auf die Burg und zähmte es. Zu Ehren des Knappen Feuerzeug feierten sie ein großes Fest. Mir hat es gut gefallen. Und wir hatten alle ganz viel Spaß zusammen.
Annika Demers, 4b

Einen Kommentar schreiben