Schattenspiel zu St. Martin

Unsere Klasse übt nach den Herbstferien ein Schattenspiel. Wir wollen es unseren Eltern vorführen. Meine Sprechrolle ist der St. Martin. Wir proben seit zwei Wochen. Vor zwei Tagen haben wir das Stück für alle Klassen der Schule aufgeführt. Das war aufregend aber wir haben das schon gut hingekriegt. Am Freitag führen wir es unseren Eltern vor.
Cem Aslan 3c

Unser Schattenspiel zu St. Martin ist sehr schön. Es waren viele Rollen zu verteilen und ich war der Sprecher. Ich war aber nicht alleine der Sprecher sondern ich habe mir die Rolle mit Cansu geteilt. Die Sprecherrolle war sehr schön. Man hatte viel über St. Martin zu erzählen. Das war sozusagen ein kleines Erlebnis.

Es gab auch Stabpuppenspieler. Zum Beispiel konnte man den St. Martin als Kind spielen. Diese Rolle hatte Sven. Oder man konnte den Vater von St. Martin oder die Gänse spielen. Nora spielte die Gänse. Es gab auch den St. Martin als Erwachsenen. Diese Rolle spielte der Sime. Ich fand den Jesus am schönsten, weil er Regenbogenlicht hatte. Als Jesus auftrat gab es eine leise Melodie. Diese Rolle hatte Martha.
Maria Wojciechowski 3c

Die Proben für unser Schattenspiel waren lustig. Wir haben meistens gelacht. Manchmal haben die Kinder ihre Stimmen so verstellt, dass ich sie fast nicht wiedererkannt habe. Die Aufführungen haben auch Spaß gemacht für die Sprecher und die Stabpuppenspieler.
Klaudia Garstka 3c

WP_20151112_10_38_03_Pro WP_20151112_10_37_28_Pro WP_20151112_10_34_38_Pro DSC_0504_1 DSC_0499_1 DSC_0495_1 DSC_0491_1 DSC_0483_1 DSC_0480_1 DSC_0475_1 DSC_0474_1 WP_20151111_09_01_43_Pro WP_20151111_08_53_44_Pro

Einen Kommentar schreiben